Das Los hat entschieden: Bayer Leverkusen trifft auf den russischen Verein FK Krasnodar. Foto: AFP

Die deutschen Teams haben für das Achtelfinale der Champions League schwere Gegner erwischt. Die deutschen Mannschaften in der Europa League verschlägt es derweil nach Osteuropa.

Nyon - Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen haben für die Zwischenrunde der Europa League unangenehme Kontrahenten aus Osteuropa zugelost bekommen. Frankfurt hat es in der ersten K.o.-Runde der verbliebenen 32 Teams mit Schachtjor Donezk zu tun. Das ukrainische Spitzenteam hatte in der Champions League den dritten Gruppenplatz vor 1899 Hoffenheim belegt.

Bayer Leverkusen trifft auf den russischen Verein FK Krasnodar. Das ergab die Auslosung der Zwischenrunde am Montag in Nyon. Beide Fußball-Bundesligisten treten als Gruppensieger am 14. Februar zunächst auswärts an und können die Rückspiele am 21. Februar daheim bestreiten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: