FC Liverpools Daniel Sturridge verzweifelt auf dem Fußballplatz: Jürgen Klopps Verein scheitert im Europa-League-Finale an Sevilla Foto: dpa

Fußball-Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool das Finale der Europa League gegen den FC Sevilla verloren. Sevilla gelang mit einer Leistungssteigerung nach der Pause der Titel-Hattrick.

Basel - Die Spanier setzten sich am Mittwoch im Endspiel von Basel mit 3:1 (0:1) gegen die Engländer durch. Zwar ging Liverpool durch ein Tor von Daniel Sturridge in der 35. Minute in Führung, doch bereits nach 17 Sekunden der zweiten Halbzeit gelang Kevin Gameiro der Ausgleich. Mit einem Doppelschlag machte dann Coke (64./70) alles klar.

Steigerung nach der Pause

Sevilla gelang mit der Leistungssteigerung nach der Pause der Titel-Hattrick. Die Spanier stellten damit einen Titel-Rekord in dem Wettbewerb auf. Vor 35 000 Zuschauern im St. Jakob-Park in Basel gingen die Andalusier als verdienter Sieger vom Feld.

Der 18-malige englische Meister Liverpool mit dem deutschen Nationalspieler Emre Can dagegen verpasste durch die Niederlage einen Platz im nächsten Europacup. Der neue Reds-Trainer Klopp verlor auch sein fünftes großes Finale in Serie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: