Luka Jovic mit seinem Treffer zum 4:0. Foto: Getty Images Europe

Durch ein 4:0-Sieg gegen Olympique Marseille hat sich Eintracht Frankfurt den Sieg in der Gruppe H der Europa League gesichert. Die Franzosen halfen Frankfurt mit zwei Eigentoren.

Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurt hat sich in der Europa League vorzeitig den Gruppensieg geholt. Der Bundesliga-Dritte kam am Donnerstag zu einem beeindruckenden 4:0 (2:0) gegen Vorjahresfinalist Olympique Marseille und ist nach dem fünften Sieg im fünften Spiel nicht mehr von der Tabellenspitze der Gruppe H zu verdrängen. Vor 47 000 Zuschauern in der ausverkauften Frankfurter Fußball-Arena traf Luka Jovic zweimal (1. und 67.). Außerdem leistete sich OM durch Luiz Gustavo (17. Minute) und Bouna Sarr (62.) zwei peinliche Eigentore.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: