Mit dem Mindesteinsatz von zwei Euro gewann der unbekannter Tipper aus Stuttgart. Foto: dpa

Glück für einen Tipper aus Stuttgart-Ost: Bei der Ziehung der europäischen Lotterie Eurojackpot am Freitag erzielte er einen Gewinn von 112.000 Euro.

Stuttgart - Ein noch unbekannter Lotto-Tipper aus Stuttgart-Ost hat bei der Eurojackpot-Ziehung am Freitag 112.000 Euro gewonnen. Dem Schwaben reichte dafür der Mindesteinsatz. Mit den Zahlen 15, 23, 28, 33 und 36 war der Stuttgarter sogar nah dran am 42-Millionen-Jackpot, doch zum ganz großen Glück fehlten die beiden Zusatzzahlen 4 und 7. Der 42 Millionen-Jackpot ging nach

Berlin.

Dem Stuttgarter reichte für seinen Gewinn eine einzige Tippreihe für zwei Euro Einsatz. Der Glückspilz ist der Lottogesellschaft noch nicht bekannt. Zum Abruf der Gewinnsumme ist jetzt die gültige Spielquittung entscheidend. Der Freitagstreffer war der sechste baden-württembergische Eurojackpot-Einzelgewinn über 100.000 Euro in diesem Jahr.

Maximal 90 Millionen Euro im Jackpot

Die 2012 gestartete Lotterie gibt es mittlerweile in 18 europäischen Ländern. Die Ziehung findet immer freitags in der finnischen Hauptstadt Helsinki statt. Die Eurojackpot-Spielformel lautet 5 aus 50 und 2 aus 10. Das heißt, der Jackpot wird mit fünf richtigen Zahlen und zwei Zusatzzahlen geknackt. Insgesamt können in zwölf Gewinnklassen Treffer erzielt werden. Der Gewinntopf kann auf bis zu 90 Millionen Euro ansteigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: