Organisationen wie Amnesty International kämpfen für die Freiheit des Bloggers Raif Badawi. Er sitzt im Gefängnis, weil er Zeichen gegen politische und religiöse Missstände setzte. Foto: dpa

Das Europäische Parlament verleiht den Sacharow-Preis an Menschen, die sich für die Menschenrechte engagieren. Der Preisträger von diesem Jahr kann seinen Preis jedoch nicht persönlich entgegennehmen.

Stuttgart - Es ist wieder soweit: Das Europäische Parlament in Straßburg ehrt wichtige Menschen, die sich für Ungerechtigkeiten auf der Welt einsetzen. Der Preis soll auch Verstöße gegen die Menschenrechte aufzeigen.

Die Finalisten

Der 16. Dezember dürfte für die drei Finalisten ein besonderer Tag sein, denn ihr Einsatz für Menschenrechte, wird gewürdigt. Nominiert waren die demokratische Opposition in Venezuela, der ermordete russische Oppositionspolitiker Boris Nemzow und der diesjährige Preisträger – der Blogger Raif Badawi.

Wer ist Raif Badawi?

Raif Badawi ist ein 31-jähriger Blogger, der als liberale Stimme Saudi-Arabiens gilt. Er hat eine Frau und 3 Kinder. Mit seinem Blog „Liberal Saudi Network“ hatte er eine Plattform gegründet, auf dem politische und religiöse Debatten stattfanden.

In Textzeilen seines Blogs soll er nicht nur hohe Geistliche infrage gestellt, sondern auch die islamische Universität als Hort von Terroristen bezeichnet haben. Er äußerte was er dachte, Meinungsfreiheit ist in Saudi-Arabien nicht an der Tagesordnung. Kritik am Königshaus oder gegen den Islam zu hegen ist in Saudi-Arabien strengstens verboten.

Aus diesem Grund wurde sein Blog gesperrt und Badawi verhaftet. Seine Anklageschrift hieß: „Abfall vom Glauben“. Zunächst wurde sogar die Todesstrafe verhängt, danach wurde die Strafe auf 10 Jahre mit 1000 Stockschlägen abgemildert. Die ersten 50 davon trafen Badawi schon. Die Schläge verletzten ihn schwer.

Wegen Morddrohungen wurde es seiner Familie in Saudi-Arabien zu gefährlich. Seine Frau Ensaf Haidar beantragte Asyl in Kanada um ihre Kinder und sich selbst zu schützen. Stellvertretend für ihren Mann wird sie den Sacharow-Preis entgegennehmen.

Seit drei Jahren sitzt Raif Badawi bereits im Gefängnis. Laut seiner Frau gehe es ihm seelisch und körperlich nicht gut. Aus Prostest trat Badawi vor einigen Tagen im Hungerstreik.

Sacharow-Preis

Seit 1988 wird der Sacharow-Preis verliehen. Der erste Preisträger war Nelson Mandela. Der Preis soll die schwerwiegenden Verstöße gegen die Menschenrechte auf der Welt aufzeigen und gleichzeitig die Preisträger in ihren Anliegen unterstützen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: