Die Fahne von Estland weht jetzt über 112Quadratkilometern mehr. Foto: dpa

In alten Papierkarten hatte Estland eine Fläche von 45.227 Quadratkilometern. Nach neuesten Vermessungen sind es 112 Quadratkilometer mehr. 834 neue Inseln kamen hinzu.

Kopenhagen - Das winzige Estland ist ein klein wenig größer geworden. Durch neue Vermessungen gehören nun 834 Inseln mit einer Fläche von 112 Quadratkilometern zu dem baltischen Staat, die bisher nicht erfasst waren. „In der Realität hat Estland kein Land dazugewonnen“, sagte Hanno Kuus von der estnischen kartographischen Institut am Freitag. Aber durch neue Luftaufnahmen und Laseruntersuchungen seien die Zahlen jetzt näher an der Realität.

In alten Papierkarten hatte Estland eine Fläche von 45.227 Quadratkilometern. Das wurde nun auf 45.339 Quadratkilometer korrigiert. Die Zahl der Inseln in der Ostsee und in den großen Seen des Landes erhöhte sich von 1521 auf 2355.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: