Auch die Polizeibeamten wurden vom Täter mehrfach beleidigt (Symbolbild). Foto: dpa

Am Samstagabend wurde ein ein Mann aus Ostfildern von zwei Männern in der Esslinger Innenstadt brutal zusammengeschlagen. Im Zuge des Angriffs verlor der 54-Jährige mehrere Zähne und erlitt darüber hinaus Verletzungen am Kopf und restlichen Körper.

Stuttgart - Übel zugerichtet wurde ein 54-Jähriger aus Ostfildern am Samstagabend von zwei Schlägern in der Esslinger Innenstadt , nachdem sein 57-jähriger Bruder zuvor einen der Täter auf eine vorausgegangene verbale Entgleisung gegenüber einer vorbeifahrenden Polizeistreife angesprochen hatte.

Wie die Polizei mitteilt, befanden sich die beiden geschädigten Brüder gegen 22.30 Uhr zu Fuß in der Bahnhofstraße als sie auf eine Gruppe von drei männlichen Personen aufmerksam wurden, aus der heraus gegenüber einer zufällig vorbeifahrenden Streife eine üble Beleidigung gerufen wurde. Der 57-Jährige sprach die Personengruppe auf ihr Tun an, worauf sein Bruder unvermittelt von einem aus der Gruppe mittels eines Fußtritts zu Boden gebracht wurde. Auf dem Boden liegend wurde er in der Folge von einem weiteren Täter mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen. Hierbei verlor er mehrere Zähne und erlitt zudem mehrere Verletzungen am Kopf und restlichen Körper.

Der 57-Jährige wurde während des Angriffs im Gerangel ebenfalls leicht verletzt. Die Schläger flüchteten nach der Tat in Richtung Bahnhof. Glücklicherweise konnte der Vorfall von mehreren Zeugen beobachtet werden, welche einen der Täter gegen 23.15 Uhr in einer Bar am Bahnhof wiedererkannten und die Polizei verständigten. Dort konnte der alkoholisierte 32-Jährige schließlich festgenommen werden.

Auch hierbei verhielt er sich weiterhin äußerst aggressiv, wehrte sich gegen die Maßnahmen der Polizei und beleidigte die eingesetzten Beamten mehrfach. Die Ermittlungen zu den weiteren Tatverdächtigen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: