Am Hirschlandkopf sollten eigentlich zwei Fahrspuren für Autos wegfallen, um Platz für einen Radweg zu schaffen. Foto: Roberto Bulgrin

Eigentlich sollten die Rotenackerstraße und der Hirschlandkopf in Esslingen demnächst neu geordnet und mit einem Radstreifen ausgestattet werden. Doch wegen zahlreicher Bedenken aus der Bürgerschaft wird das Projekt nun noch einmal überarbeitet.

Jetzt soll alles wieder anders werden. Die Stadt Esslingen will den Verkehr auf der Rotenackerstraße und am Hirschlandkopf neu ordnen. Nachdem die Rotenackerstraße während der Sanierung des Geiselbachkanals temporär als Umleitungsstrecke genutzt und anschließend nur teilweise wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt wurde, soll sie nun erneut umgestaltet werden. Im Fokus stehen dabei Verbesserungen für den Radverkehr. Doch die Pläne überzeugen nicht jeden. Angesichts der Kritik tritt die Stadt jetzt auf die Bremse.