Bei diesem Angebot ist den Besuchern das Wasser im Mund zusammengelaufen. Foto: Ines Rudel

Esslingen huldigt den kleinen roten Früchten mit dem zum 23. Mal gefeierten Erdbeerfest. Dabei haben die Händler in der Küferstraße dem schmackhaften Sprößling aus der Familie der Rosengewächse überraschend neue Seiten abgerungen.

Esslingen - Die Erdbeere an sich ist eher klein – ihre Strahlkraft dagegen unendlich. Zum 23. Mal haben die Einzelhändler in der Esslinger Küferstraße mit ihrem Erdbeerfest der kleinen roten Frucht gehuldigt – wie es sich gehört mit einem ausgerollten roten Teppich.

Links und rechts dieses am Samstag reichlich genutzten Laufstegs ist es ihnen gelungen, dem wohlschmeckenden Abkömmling der Familie der Rosengewächse immer neue Variationen abzuringen. Likör, Milchshake und Quark mögen zu den Klassikern der Erdbeer-Vermarktung zählen – neu im Sortiment der Erdbeerfamilie ist auf jeden Fall der „Erd-bär“.

Das zottelige Plüschtier mit dem Knopf im Ohr hatte sich ein zünftiges Erdbeer-Outfit angelegt. Auch die Erdbeer-Fahrradklingel, die ein Fahrradhändler feilbot, gibt es nicht an jeder Straßenecke. Stichwort Straßenecke: Um’s Eck, auf dem Ottilienplatz, lockte ein kleines Kinderland mit der obligatorischen Schminkecke und dem Angebot, Gartenzwerge selbst zu bemalen.

Darüber freut sich nicht nur Opas Erdbeerbeet, sondern auch die Eltern, die endlich ihr Erdbeerschnittchen in Ruhe genießen konnten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: