Der unbekannte Täter konnte einige Schmuckstücke aus dem Landen stehlen. Foto: SDMG

Ein bislang unbekannter Täter hat in Esslingen die Inhaberin eines Juweliergeschäfts mit einem Beil bedroht und mehrere Schmuckstücke gestohlen. Der Täter ist auf der Flucht. Die Polizei sucht Zeugen.

Esslingen - Ein Juweliergeschäft in der Neckarstraße in Esslingen ist am Mittwochnachmittag von einem Unbekannten überfallen worden. Die Inhaberin ist mit einem Beil bedroht worden, ihr Ehemann wurde leicht verletzt. Der Täter ist auf der Flucht.

Wie die Polizei berichtet, betrat der Mann, der sein Gesicht mit einer schwarzen Mütze und einem schwarzen Schal verdeckt hatte, um kurz vor 16 Uhr den Laden. Anschließend ging der mit einem Beil bewaffnete Täter zur Ladentheke und bedrohte die 55 Jahre alte Inhaberin. Die Frau flüchtete daraufhin aus dem Gebäude, worauf der Unbekannte nach jetzigem Ermittlungsstand mehrere Schmuckstücke an sich nahm.

Ob ein Zusammenhang mit dem Raub auf eine Tankstelle besteht, ist noch unklar

Zeitgleich kam der Ehemann der 55-Jährigen hinzu und versuchte offenbar noch, den Täter festzuhalten. Beim anschließenden Gerangel zog sich der Ehemann leichte Verletzungen zu. Daraufhin flüchtete der Unbekannte mit der Beute von noch unbekanntem Wert in Richtung Maillestraße. Trotz sofortiger, groß angelegter Fahndung gelang ihm die Flucht.

Der Täter ist laut Personenbeschreibung zwischen 30 und 35 Jahre alt, ungefähr 1,70 bis 1,75 Meter groß und auffallend schlank. Er hat eine helle Gesichtsfarbe und dunkle Augen. Außerdem trug der Unbekannte zur Tatzeit einen Dreitagebart und hat eine Stirnglatze. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke, einer silberfarbenen Jogginghose sowie schwarzen Schuhen. Er sprach türkisch mit einem arabischen Akzent.

Zeugen können sich unter der Telefonnummer 0711/3990-0 bei der Kriminalpolizeidirektion Esslingen melden. Ob die Tat in Zusammenhang mit dem Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Ulmer Straße am Mittwochmorgen steht, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: