Einer Polizeistreife ist das Gespann mit den erheblichen Sicherheitsmängeln aufgefallen. Foto: Phillip Weingand / STZN

Die Polizei zieht in Esslingen ein Gespann mit gravierenden Mängeln an Bremsen, Licht und Motor aus dem Verkehr.

Esslingen - Die Verkehrspolizei hat am Donnerstagnachmittag in Esslingen den Transport zweier Pkw gestoppt. Eine Streife hielt um 15 Uhr einen Lkw mit Anhänger, auf dem sich zwei Autos befanden, in der Max-Planck-Straße an.

Bei einer ersten Inaugenscheinnahme stellten die Spezialisten laut der Polizei mehrere gravierende Mängel an beiden Fahrzeugen fest, so dass das Gespann einem Sachverständigen zugeführt werden musste. An dem Lkw waren unter anderem an der Vorderachse die Betriebsbremse ungleich und eine Bremsscheibe an der Hinterachse mehrfach gerissen. Der Motor verlor massiv Öl, die Reifen waren beschädigt und die Beleuchtung zum Teil funktionslos. Der Gutachter stellte auch fest, dass die Verbindungseinrichtung zwischen Lkw und Anhänger mehrfach gerissen und die geladenen Fahrzeuge nur mangelhaft gesichert waren. Die Bremsanlage des Anhängers war zudem komplett funktionslos. Das Gespann wurde als verkehrsunsicher eingestuft. Gegen den 44 Jahre alten Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von knapp 2 000 Euro festgesetzt und die Weiterfahrt untersagt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: