Die Feuerwehr in Esslingen bei ihrem Einsatz in der Milchstraße. Foto: SDMG

In der Nacht zu Samstag geht bei der Feuerwehr in Esslingen der Notruf ein: In einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt brennt es. Die Feuerwehr rückt mit einem Großaufgebot an.

Esslingen - Ein ausgelöster Rauchmelder hat in der Nacht zu Samstag um 3.15 Uhr die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Milchstraße in Esslingen auf einen Brand im zweiten Obergeschoss aufmerksam gemacht, worauf die Rettungsleitstelle alarmiert wurde.

Die ersten Einsatzkräfte stellten laut Polizeibericht Rauch im Treppenhaus und nachfolgend offene Flammen in der Küche der betroffenen Wohnung fest, weshalb alle Hausbewohner das Gebäude für die Dauer des Feuerwehreinsatzes verlassen mussten. Der 39-jährige Wohnungsinhaber wurde wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Schaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro

Nach ersten Schätzungen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Die Brandursache ist ungeklärt und wird nun kriminaltechnisch untersucht. Neben Notarzt und zwei Rettungswagen befanden sich sechs Fahrzeuge der Feuerwehr mit 28 Einsatzkräften beim Brand von Ort. Die Polizei war mit fünf Streifenwagenbestzungen vor Ort.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: