Der Beschuldigte sitzt seit dem 30. April in Untersuchungshaft. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Der Beschuldigte sitzt seit dem 30. April in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft erhebt schwere Vorwürfe gegen einen 25-Jährigen, der sich 2016 und 2019 an Kindern vergangen haben soll.

Freiburg - Weil er drei Jungen in Südbaden sexuell missbraucht haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Freiburg Anklage gegen einen 25-Jährigen erhoben. Der Mann soll einen Jungen im April 2020 in Hartheim am Rhein dazu genötigt haben, in sein Auto zu steigen und mitzufahren. Bei einer Fahndung wurde der Mann festgenommen.

Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft vom Mittwoch werden dem 25-Jährigen weitere Taten zur Last gelegt, die sich im September 2016 in Hartheim und im November 2019 in Eschbach ereignet haben sollen. In beiden Fällen soll es ebenfalls bei Jungen zum sexuellen Missbrauch gekommen sein. Zudem wird dem Mann Besitz von Kinderpornografie vorgeworfen.

Der Beschuldigte sei zuvor nicht in Erscheinung getreten, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Er sitzt seit dem 30. April in Untersuchungshaft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: