Prinz Harry engagiert sich im Kampf gegen Rassismus Foto: ALPR/AdMedia/ImageCollect

Für eine Kampagne der Organisation "Color Of Change" hat sich Prinz Harry gegen Rassismus und Diskriminierung stark gemacht. In einem Interview spricht er darüber, seine Privilegien zu nutzen - und lobt die junge Generation.

Prinz Harry (35) hat sich erneut für Menschenrechte stark gemacht und zum gemeinsamen Kampf gegen Rassismus aufgerufen: In einem Interview mit dem amerikanischen Bürgerrechtsführer und Präsidenten der Menschenrechtsorganisation "Color Of Change", Rashad Robinson, spricht der Royal über systematischen Rassismus und lobt jene, die ihre Privilegien für den Wandel nutzen.

"Prinz Harry: Die Insider Story" - das Buch hier auf Amazon bestellen

Das Video, von dem Ausschnitte über Instagram veröffentlicht wurde, trägt als Bildunterschrift ein Zitat von Harry: "Ungleichheit ist kein zufälliges Unglück wie ein Autounfall - sie wurde erzeugt." Weiter sagt der Prinz, man müsse das Problem bei der Wurzel packen. Zur Bekämpfung dieser Ungleichheit und Ungerechtigkeit brauche es "jede Person auf diesem Planeten", nicht nur die schwarze Community. Zudem lobte er die junge Generation, die die Bewegung anführen und handeln würde, anstatt nur zu reden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: