Schlagerstar Helene Fischer musste ihre alljährliche Weihnachtsshow mit Publikum absagen. Foto: imago images/osnapix

Helene Fischer zeigt am 1. Weihnachtsfeiertag eine Ersatzshow für ihre ausgefallene "Helene Fischer Show". In einem Interview hat sie jetzt verraten, wie sie die Weihnachtstage verbringen wird.

Auch Schlagersängerin Helene Fischer (36, "Atemlos durch die Nacht") erlebt das Weihnachtsfest aufgrund der Corona-Pandemie auf besondere Weise. Im Interview mit der "Bild"-Zeitung hat sie verraten, wie sie den Ausfall ihrer "Helene Fischer Show" erlebt hat und wie sie Weihnachten verbringen wird.

An Weihnachten werde sie sich mit ihrer Familie "Corona-konform und wie immer nur im kleinen Kreis treffen", erklärte die Sängerin. Gemeinsam werde sie sich mit ihren Lieben auch dieses Jahr ihre Weihnachtssendung ansehen. "Die Show fühlt sich als Zuschauerin noch einmal ganz anders an als in dem Moment, in dem ich auf der Bühne stehe", verrät Fischer. Allzu streng mit sich selbst sei sie dabei nicht. "Da wir dann ohnehin alle in Weihnachtsstimmung sind, lasse ich auch mir selbst gegenüber etwas Milde walten."

Ungewohnte Show ohne Publikum

In "Die Helene Fischer Show - Meine schönsten Momente" (25. Dezember, 20:15 Uhr, ZDF) blickt die Sängerin auf die vergangenen Ausgaben ihrer Weihnachtsshow zurück. Als Moderatorin führt sie durch die Sendung und stand dafür in einer leeren Halle. "Als ich in die Halle kam, da musste ich schon schlucken. Ich weiß ja, wie viele Menschen normalerweise an einem solchen Tag vor, auf und hinter der Bühne herumwuseln, um den Zuschauern einen unvergesslichen Abend zu bescheren", gesteht Fischer. Auf der anderen Seite habe das Team der Show auch der Wunsch getragen, "den Zuschauern ein Stück Normalität und Zuversicht an einem Weihnachtsfest zu schenken, das ansonsten ganz und gar nicht normal ist."