Predigt mit Klopapier (links auf der Kanzel). Foto: jan

Die Menschen in ihrem Alltag abholen – das ist Stiftskirchenpfarrer Matthias Vosseler beim Erntedankgottesdienst am Sonntag auf originelle Weise gelungen.

Stuttgart - Erntedank mal anders: Stiftskirchenpfarrer Matthias Vosseler hat beim Erntedankgottesdienst am Sonntagmorgen in der vollbesetzten evangelischen Stiftskirche die üblichen Erntedankgaben (Kürbisse, Kartoffeln, Gelbe Rüben) um persönliche Mitbringsel ergänzt. Zu Beginn seiner Predigt über das Thema Dankbarkeit präsentierte er auf der Kanzel eine Packung Klopapier (!). Der staunenden Gemeinde erzählte er dazu folgende Geschichte: Bei einer Zugfahrt habe er sich jüngst in einem Abteil mit jungen Volksfestbesuchern wiedergefunden. Die Gruppe konsumierte reichlich flüssige Nahrung, was sich auch in derben Gesängen ausdrückte.

Als die Gruppe das Abteil schließlich in Richtung Wasen verließ, blieben leere Flaschen, jede Menge Müll und ein konsternierter Stiftskirchenpfarrer zurück. Vosseler begann, das Zugabteil zu säubern. Die leeren Flaschen gab er im Supermarkt ab und investierte das Flaschenpfand – „ich weiß nicht warum?“ – in eine Packung Klopapier. Dann kam ihm der Gedanke, „dass dieses Klopapier auch etwas ausdrücken will“: „Ich bin dankbar, dass es einen Gott gibt, der immer wieder Klopapier bereit hält – für so manchen Mist, den man im Leben macht.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: