Die beiden Stapel brannten lichterloh. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Der Brandstifter, der seit Monaten in der Region sein Unwesen treibt, hat wieder zugeschlagen.

Plochingen - Der oder die Brandstifter, die in den vergangenen Monaten zuerst im Rems-Murr-Kreis, später dann auch in der Region Esslingen, Stuttgart und Ludwigsburg Holzstapel meist an abgelegenen Stellen angezündet haben, setzen das Katz-und-Maus-Spiel mit den Feuerwehren fort. In der Nacht zum Samstag sind die Löschkräfte und die Polizei erneut zu zwei brennenden Holzstapeln ausgerückt.

Dieses Mal gingen zwei etwa fünf Meter auseinander stehende Stapel nördlich der Landesstraße zwischen Plochingen und Hochdorf nahe der Anschlussstelle Plochingen/Hochdorf zur B 10 in Flammen auf. Die Rettungskräfte wurden gegen 1 Uhr alarmiert. Die Flammen waren auch auf der Bundesstraße zu sehen. Um den Brand löschen zu können, musste die Feuerwehr einen Pendelverkehr organisieren. Nach den ersten Ermittlungen sind beide Stapel vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Im Polizeibericht heißt es wörtlich: „Ein Zusammenhang mit der bereits seit längerem andauernden Serie von Brandstiftungen, die sich über Esslingen und das Remstal bis Remseck -Neckarrems zieht, wird derzeit geprüft, erscheint aber wahrscheinlich.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: