Die Netze BW erneuert ab Mitte April im Stuttgarter Stadtgebiet verschiedene Leitungen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

In Stuttgarter Stadtgebiet kann es ab Mitte April zu Einschränkungen im Straßenverkehr kommen. Der Grund dafür sind Erneuerungen an Stromkabel, Gas- und Wasserleitungen der Netze BW.

Stuttgart - Erneuerungen der Gas- und Wasserleitungen in Heslach sowie die Erneuerung der Mittelspannleitungen in Untertürkheim werden in der nächsten Zeit zu Einschränkungen im Straßenverkehr führen, wie die Netze BW ankündigt.

Betroffen sei in Heslach ab Mitte April die Böblinger Straße, in der auf rund 600 Metern Länge Gas- und Wasserleitungen zwischen den Hausnummern 207 und 245 erneuert werden. Die Leitungen, die aus den 20er Jahren stammen, sollen durch moderne Stahl- und Kunststoffrohre ausgetauscht werden. Offenbar hatte insbesondere die Wasserleitung in den vergangenen Jahren mehrere Schäden zu verzeichnen.

Die Bauarbeiten sollen hierzu abschnittsweise durchgeführt werden, wobei mit den Wasserleitungen im westlichen Teil begonnen werden soll. Insgesamt soll das Vorhaben, bei dem auch der Straßenbelag erneuert werden soll, etwa sechs Monate andauern.

Je nach Abschnitt der Bauarbeiten kann in der Böblinger Straße deshalb in Richtung Innenstadt oder stadtauswärts nur eine Fahrbahn befahren werden – eine Ampel soll hier den Verkehr regeln.

2,3 Kilometer neue Stromkabel

Auf rund 2,3 Kilometern werden auch in Birkach und Plieningen ab Anfang nächster Woche neue Stromkabel verlegt. Betroffen von den Bauarbeiten sind Birkach-Nord, der Ortsrand von Birkach-Süd sowie der Ortsteil Steckfeld bis zur Uni Hohenheim. Bis zum Ende der Arbeiten Ende August müssen sich sowohl Anwohner als auch Verkehrsteilnehmer auf Einschränkungen einstellten.

Auch in Untertürkheim kommt es zu Behinderungen

Im Bereich der Mercedes-Benz-Niederlassung und des Eszet-Stegs werden ab kommendem Montag neue Stromkabel verlegt. Erneuert werden sollen hier die alten 10.000-Volt-Mittelspannungsleitungen. Bis Juni müssen Fußgänger und Radfahrer in diesem Bereich mit Behinderungen rechnen. Außer einer verengten Fahrbahn dürfte es für Autofahrer jedoch keine größeren Einschränkungen im Straßenverkehr geben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: