In Nufringen konnte eine S-Bahn der Linie 1 am Mittwoch lange Zeit nicht weiterfahren. Foto: dpa-Zentralbild

Mit erheblichen Verspätungen von bis zu 25 Minuten hatten es die Fahrgäste der S-Bahn-Linie 1 am frühen Mittwochmorgen zu tun. Grund war eine Störung bei einer S-Bahn im Bahnhofsbereich Nufringen. Mittlerweile verkehren die Bahnen wieder normal.

Mit erheblichen Verspätungen von bis zu 25 Minuten hatten es die Fahrgäste der S-Bahn-Linie 1 am frühen Mittwochmorgen zu tun. Grund war eine Störung bei einer S-Bahn im Bahnhofsbereich Nufringen. Mittlerweile verkehren die Bahnen wieder normal.

Nufringen - Über das soziale Netzwerk Twitter verbreitete sich die Nachricht schnell. Irgendwo auf der Strecke der S-Bahn-Linie 1 war eine S-Bahn liegengeblieben. Was zu erheblichen Verspätungen auf dem Weg in Richtung Stuttgart führte. 

Etwa gegen 6 Uhr am frühen Mittwochmorgen war im Bahnhof Nufringen eine S-Bahn wegen einer Signalstörung nicht mehr in der Lage weiterzufahren, wie eine Sprecherin der Bahn mitteilte. Noch etwa 90 Minuten später wussten die Mitarbeiter der Bahn nicht, warum es zu der Störung gekommen war - und wann diese wieder behoben sein würde.

Dementsprechend war der komplette Berufsverkehr am Montag von der Störung betroffen. Verspätungen von bis zu 25 Minuten waren so keine Seltenheit. Ganz einfach deshalb, weil die Züge im Bahnhofsbereich Nufringen mit einem Gleis weniger auskommen mussten und für die S-Bahnen beider Richtungen nur eine Halte-Plattform zur Verfügung stand.

Erst gegen 9 Uhr war die Störung beseitigt. Wie die Sprecherin der Bahn mitteilte, wurde die defekte S-Bahn von den Gleisen in eine Werkstatt gezogen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: