Der Stuttgarter Schlossplatz ist ein beliebter Treffpunkt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

In einer Umfrage konnten Sie abstimmen, welche Vorurteile auf Stuttgart und seine Bewohner zutreffen und welche nicht. Hier sind die Ergebnisse im Überblick.

Stuttgart - Stuttgart hat mit zahlreichen Vorurteilen zu kämpfen: Autostadt, Pfennigfuchser und Daimler-Fahrer sind nur einige davon. In einer nicht repräsentativen Umfrage haben Sie abgestimmt, welche Behauptungen zutreffen und welche nicht. Bis zum Zeitpunkt der Auswertung am Mittwochmittag, 26. April, haben knapp 6000 Leser teilgenommen. Das sind die Ergebnisse:

Diese Vorurteile bestätigen die Stuttgarter

Stuttgart ist eine Autostadt – dieses Vorurteil haben die meisten Teilnehmer bestätigt, 84 Prozent stimmen der Aussage zu. Laut Abstimmungsergebnis wäre jedoch eine Lösung gegen die vielen Staus im Kessel in Sicht: Wären Busse und Bahnen günstiger und unkomplizierter, würden mehr Stuttgarter damit fahren. Dieser Vision stimmen 77 Prozent zu.

Auch das Vorurteil von der streng kontrollierten Kehrwoche scheint sich zu bewahrheiten: Mehr als Dreiviertel stimmen zu. Und 72 Prozent sind sich einig, dass die Stuttgarter eigentlich Pfennigfuchser sind. Trotzdem kommt das Vergnügen nicht zu kurz – etwa bei einer Fahrt mit der Killesbergbahn durch den Höhenpark. Laut der Umfrage sind 64 Prozent überzeugt, dafür ist man nie zu alt. Mit der Anzahl der Grünflachen in Stuttgart scheint eine knappe Mehrheit von 58 Prozent der Umfrageteilnehmer zufrieden zu sein.

Diesen Vorurteilen widersprechen die Stuttgarter

Dass es in Stuttgart aufgrund der Kessellage ständig nebelt, dem widersprechen Dreiviertel der Abstimmenden. Auch die beiden angeblichen Lebensziele eines Stuttgarters, einen Daimler zu fahren und auf dem Killesberg zu wohnen, bezeichnen 62 Prozent als nichtzutreffendes Vorurteil. Ob das Volksfest und das Frühlingsfest zu den Highlights des Jahres zählen, darüber gehen die Meinungen auseinander: 57 Prozent sprechen sich gegen dieses Vorurteil aus, während 43 Prozent zustimmen.

Leser sind bei S21 sehr unentschlossen

Wird die Luft in Stuttgart bald so schlecht sein wie in Peking? Die Stuttgarter zeigen sich uneinig. 56 Prozent sind überzeugt, das wird nicht passieren.

Besonders unschlüssig zeigen sich die Leser, beim Thema Stuttgart 21: Geht es auf der Baustelle voran? 52 Prozent antworteten mit „ja“.

Sie haben noch nicht über die Vorurteile abgestimmt? Dann voten Sie hier:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: