Die Polizei machte bei einem Einsatz in Erfurt eine schlüpfrige Entdeckung. Foto: dpa

Wegen lauter Schreie und wiederholten Polterns macht sich eine Nachbarin Sorgen. Die alarmierte Polizei geht der Sache auf den Grund – und stößt auf ein Pärchen im Liebesrausch.

Erfurt - Ein Pärchen im lautstarken Liebesrausch hat im thüringischen Erfurt am Mittwoch für einen Polizeieinsatz gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, wählte eine besorgte Nachbarin am frühen Morgen den Notruf, weil sie einen Fall von häuslicher Gewalt im Haus vermutete.

Wegen lauter Schreie und wiederholten Polterns habe sich die Anruferin Sorgen um ihre Nachbarin gemacht. „Die eingesetzten Polizisten fanden jedoch ein glückliches, aber überraschtes Pärchen vor“, hieß es im Bericht der Beamten.

„Anstatt einer Gewaltstraftat lag hier eher das Gegenteil vor - die beiden hatten beim Liebesspiel offensichtlich das Gefühl für ihre Lautstärke verloren - sie entschuldigten sich für die Störung und gelobten, in Zukunft leiser zu sein.“

  
Sex
  
Erfurt