Der Sachsenheimer Willi Stein bei den Blind Auditions von „The Voice Senior“ Foto: Sat.1

Am Freitag, 4. Januar, läuft das Finale der neuen Sat.1-Castingshow „The Voice Senior“. Schafft es der Sachsenheimer Kandidat Willi Stein, die Jury noch einmal mit seinem Opern-Gesang zu überzeugen?

Sachsenheim - Bei der Fernseh-Castingshow „The Voice Senior“ hat es ein Bewerber aus dem Kreis Ludwigsburg ins Finale geschafft. Bei den sogenannten Sing Offs, die zum Jahreswechsel auf Sat.1 übertragen wurden, überzeugte der 68-jährige Tenor Willi Stein aus Sachsenheim die Jury von sich. Er sang „Torna a Surriento“, ein Lied, das vor allem durch die Interpretation der Opernlegende Luciano Pavarotti bekannt ist.

Stein wollte einmal hauptberuflich Sänger werden

Willi Stein ist verheiratet, hat zwei Töchter und fünf Enkel. Sänger war einmal sein Traumberuf: „Die Musik hat schon immer eine große Rolle in meinem Leben gespielt. Ich hatte einmal den Gedanken, hauptberuflich Sänger zu werden“, sagt er. „Aber ich habe es nicht weiter verfolgt, weil ich Zweifel hatte, dass es am Monatsende nicht reicht.“ Nun steht er an diesem Freitag um 20.15 Uhr im Finale. Nicht geschafft hat es der Ludwigsburger Charles Duncan. Der Sinatra-Interpret schied bei den Sing Offs aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: