Die zusätzliche Buslinie würde auch am Bahnhof Erdmannhausen halten. Foto: Sandra Brock

Die Freien Wähler wollen eine zusätzliche Linie für Erdmannhausen und Affalterbach.

Erdmannhausen - Die Freien Wähler in Erdmanhausen, Steinheim, Affalterbach und Winnenden wünschen sich eine neue Busverbindung. Konkret sollen Busse zwischen dem Steinheimer Bahnhof, dem Erdmanhäuser Bahnhof, dem Affalterbacher Gewerbegebiet und dem Bahnhof in Winnenden hin- und herfahren. Damit soll „eine große Lücke im ÖV-Netz der nördlichen Region Stuttgart geschlossen werden“, heißt es bei den Freien Wählern.Den entsprechenden Antrag werden die Freien Wähler am Donnerstag kommender Woche im Verwaltungs- und Technischen Ausschuss der Gemeinde Erdmannhaussen einbringen. Die politische Vereinigung wünscht sich, dass die Verwaltung den Antrag dem Landratsamt Ludwigsburg zur Prüfung vorlegt. Auch die Freien Wähler der anderen betroffenen Kommunen werden den Antrag in ihren Ratsgremien vorlegen.

Den Freien Wählern geht es darum, in Zeiten von Klimadiskussion, Feinstaubproblemen, Lärmaktionsplänen und drohenden Fahrverboten eine Besserung des ÖPNV-Angebotes zu erreichen. Das Busnetz rund um Marbach, so erläutern die Freien Wähler, stamme in weiten Teilen aus den 90er-Jahren. „Seither haben sich aber insbesondere die Wohn- und Gewerbegebiete weiterentwickelt“, heißt es in dem Ideenpapier. Entlang der gewünschten Buslinie liege zum Beispiel das Gewerbegebiet Affalterbach, wo rund 2800 Menschen arbeiten. Kärcher in Winnenden beschäftige ähnlich viele Arbeitnehmer.

Ein weiteres Potenzial für eine neue Querverbindung sehen die Antragsteller beim Schülerverkehr. Viele junge Leute, die gar nicht in Steinheim wohnen, besuchen die dortige Realschule. „Für sie ist es ein großer Aufwand, den werktäglichen Unterricht zu erreichen“, heißt es in dem Papier. Und nicht zu vernachlässigen ist auch der Besucherstrom aus der Umgebung, der jeden Sommer das Wellarium erreicht. „Es hat 2019 zwischen Mai und September rund 186 000 Besucher gehabt“, wird argumentiert. Dorthin werde überwiegend mit dem Auto gefahren.Die Freien Wähler haben sich auch schon überlegt, wo die Busse halten sollten. Die neue Linie 466 würde am Steinheimer Bahnhof starten, um dort den Anschluss von der Linie 460 aus dem Bottwartal herzustellen. Ein weiterer Halt wäre im Bereich der Feuerwehr. In Erdmannhausen hält der Bus optimalerweise am Bahnhof, um den Anschluss an die S 4 zu gewährleisten, außerdem an der Halle auf der Schray. In Affalterbach sollten die Haltestellen Waage und Klingenstraße bedient werden, bevor der Bus das Gewerbegebiet anfährt. Letzter Halt wäre der Bahnhof in Winnenden.

Auch zu der Finanzierung der Buslinie haben sich die Freien Wähler Gedanken gemacht. „Dank Klimadiskussion und den daraus resultierenden politischen Entscheidungen steht in den kommenden Jahren für Investitionen und Betrieb im öffentlichen Verkehr sehr viel Geld zur Verfügung“, heißt es. Auch Förderprogramme stünden zur Verfügung. Die Gemeindeverwaltung Erdmannhausen empfiehlt den Räten im Ausschuss, dem Antrag zuzustimmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: