Seit Tagen suchen Schneefälle und schlechtes Wetter die Region in Mittelitalien heim. Foto: dpa

Im Erdbebengebiet in Italien ist ein Rettungshubschrauber abgestürzt. Meldungen zufolge soll der Helikopter zwischen der Stadt L’Aquila und dem Skigebiet Campo Felice verschwunden sein.

Rom - Nach dem Absturz eines Rettungshubschraubers mit mehreren Menschen an Bord in Italiens Erdbeben- und Unwetterregion gibt es Berichten zufolge keine Überlebenden.

An Bord seien sechs Menschen gewesen, niemand habe überlebt, berichteten übereinstimmend italienische Nachrichtenagenturen am Dienstag. Ein Sprecher des Zivilschutzes konnte dies zunächst nicht bestätigen. Der Hubschrauber war in den Abruzzen in eine Schlucht beim Skigebiet Campo Felice gestürzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: