Lindsay Lohan und Harry Morton 2006 in Venedig Foto: Alec Michael / Globe-Photos/Imagecollect

Harry Morton ist im Alter von 38 Jahren gestorben. Der Unternehmer war bekannt durch seine Restaurants und seine Beziehungen zu Stars wie Lindsay Lohan.

Harry Morton, Gründer der "Pink Taco"-Restaurantkette und Sohn des "Hard Rock Cafe"-Mitbegründers Peter Morton (72), ist im Alter von 38 Jahren gestorben. Das berichtet unter anderem "Page Six". Aus Familienkreisen will die Promiseite der "New York Post" erfahren haben, dass Morton am Samstag in seinem Anwesen in Beverly Hills tot aufgefunden worden ist. "Harrys Familie ist am Boden zerstört. Sie glauben, dass sein plötzlicher Tod mit einem unvorhergesehenen medizinischen Problem zusammenhängt, aber es ist noch zu früh, etwas zu sagen", wird ein Insider zitiert.

Hier gibt es Filme mit Lindsay Lohan

Morton arbeitete jahrelang für die "Hard Rock Cafe"-Kette seines Vaters. Zusätzlich zu seinen Taco-Restaurants besaß er den "Viper Room" in West Hollywood, den Nachtclub, in dem River Phoenix 1993 eine tödliche Überdosis eingenommen hatte. Morton kaufte die Location im Jahr 2008. Bekannt war er zudem für seine Beziehungen mit Stars. Er soll angeblich mit Demi Moore (57), Paris Hilton (38), Britney Spears (37) und Jennifer Aniston (50) zusammen gewesen sein. Zudem war er der Ex-Freund von Lindsay Lohan (33), mit ihr war Morton 2006 liiert. Auf Instagram postete Lohan nun ein Schwarz-Weiß-Bild, auf dem sie mit dem verstorbenen Unternehmer zu sehen ist. "Beste Freunde. Bestes Leben", schrieb sie dazu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: