Die Hunde waren aus dem Kofferraum gesprungen und hatten die Kinder angegriffen (Symbolfoto). Foto: dpa

Hunde springen im Enzkreis aus einem Kofferraum und beißen drei Kinder, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Der Hundehalter muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

Mühlacker - Im Enzkreis haben Hunde drei Kinder angegriffen und verletzt. Aufgrund der Bisswunden mussten zwei Jungen und ein Mädchen medizinisch behandelt werden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Demnach hatte ein 45 Jahre alter Hundehalter am Sonntagabend sein Auto in Mühlacker geparkt und den Kofferraum geöffnet. Nachdem die Hunde aus dem Wagen gesprungen waren, seien sie auf die in der Nähe laufenden Kinder losgegangen und hätten sie gebissen.

Die drei Opfer im Alter zwischen 6 Jahren und 13 Jahren wurden ambulant in einer Klinik behandelt. Der Hundehalter muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: