Am Montag hat ein Autofahrer einen Fußgänger angefahren und verletzt (Symbolbild). Foto: dpa

In Wiernsheim ist am Montag ein Streit zwischen einem Autofahrer und einem Spaziergänger ausgeartet. Am Ende ging der eine mit einem Hammer auf den anderen los.

Wiernsheim - Ein Autofahrer soll in Wiernsheim (Enzkreis) einen Spaziergänger angefahren und mit einem Hammer bedroht haben. Der Verdächtige sei am Montagabend so nah an dem Mann vorbeigefahren, dass dieser von dem Wagen erfasst und zu Boden geschleudert worden sei, teilte die Polizei in Karlsruhe am Dienstag mit.

Zuvor habe der 59-Jährige den Spaziergänger aus dem Wagen heraus aggressiv angesprochen. Als der leicht verletzte 65-Jährige mit der Polizei drohte, holte der Autofahrer demnach einen Hammer aus seinem Fahrzeug und ging mit Schlagbewegungen auf den anderen Mann zu. Der 59-Jährige habe dann aber von seinem Opfer abgelassen. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: