Die Polizei war in Stuttgart-Zuffenhausen im Einsatz. Foto: Phillip Weingand / STZN/Phillip Weingand

Passanten finden in Stuttgart-Zuffenhausen herrenlose Tüten und rufen die Polizei. Die Beamten finden darin eine Dose mit einer unbekannten Substanz sowie Drähte – daraufhin rücken die Entschärfer an.

Stuttgart - Passanten haben in Stuttgart-Zuffenhausen am Sonntagnachmittag mehrere Verdächtige Gegenstände entdeckt, die den Einsatz von Entschärfern des Landeskriminalamts notwendig gemacht haben.

Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 24-Jähriger bei einem Spaziergang gegen 15.20 Uhr an der Straße Am Stadtpark verdächtige Tüten entdeckt. Der Mann rief gemeinsam mit einer weiteren Passantin die Polizei. Die Beamten überprüften die Tüten und entdeckten unter anderem Gläser mit einer unbekannten Substanz. Außerdem waren Drähte in den Tüten.

Daraufhin sperrten die Polizisten den Bereich großräumig ab, die Anwohner wurden durch Lautsprecheransagen gewarnt. Entschärfer sprengten schließlich eine Dose mit unbekanntem Inhalt. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei mutmaßlich um Rauchpulver gehandelt hatte. Wem die Tüten mit dem Inhalt gehörte, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: