Sponsored by Stadtwerke Bietigheim-Bissingen

Umwelt Biogasanlage - gut für Klima und Umwelt

Von red 

 Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Wie erfolgt die Herstellung von umweltfreundlichen Biogas und aus welchen Bestandteilen setzt es sich zusammen? Wir klären auf.

Aus Abfallprodukten umweltschonend Energie gewinnen? Dafür sind Biogasanlagen zuständig. Mit zwei verschiedenen Arten von Subtraten verarbeiten einige Anlagen nachwachsende Rohstoffe wie Mais oder Getreide.

Doch wie erfolgt die Herstellung des umweltfreundlichen Gases?

Die ersten Schritte zur Erzeugung von Biogas fanden bereits in den 80er Jahren statt. Damals dienten Abfallprodukte, wie Gülle oder Biomüll zur Herstellung. Mittlerweile finden auch nachwachsende Rohstoffe wie Mais oder Getreide ihre Verwendung.

Das Biomasseheizkraftwerk in Bietigheim-Bissingen

 

Bestandteile von Biogas:

Gewonnen wird das Biogas mithilfe der Zugabe von Mikroorganismen. In einem luftdichten und wärmeisolierten Behälter findet unter Ausschluss von Sauerstoff die Zersetzung der Substrate statt. Als Abfallprodukt liefern die Bakterien Methan. Aber auch Sauerstoff, Kohlendioxid und Stickstoff gehören zu den Nebenprodukten. Nach ungefähr einem Monat sind die Substrate vergärt und das gewonnene Biogas steht zur Energiegewinnung zu Verfügung.

Abfallprodukte, die während des Gärungsprozesses entstanden sind, finden in der Landwirtschaft als Dünger ihre Verwendung. Das gewonnene Biogas wird in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) verbrannt, wodurch Wärme und Strom entstehen. Solch ein BHKW wird zum Beispiel von den Stadtwerken Bietigheim-Bissingen in den Kreuzäckern in Bietigheim betrieben.

Einsparung von Kohlenstoffmonoxid:

Innerhalb der Herstellung von 1,5 Millionen Kilowattstunden (MKWH) entstehen bei der Erzeugung von Biogas 455 Tonnen CO2. Bei derselben Menge an MKWH produzieren fossile Brennstoffe 1.100 Tonnen CO2. Die Netto-Einsparung liegt dadurch bei 650 Tonnen CO2. Neben den Einsparungen von Kohlenstoffmonoxid bietet Biogas weitere Vorteile. Das aufgearbeitete Biogas kann für mehrere Monate im Gasnetz gespeichert werden.

Im Gegensatz zu anderen alternativen Methoden der Energiegewinnung ist die Herstellung nicht von äußeren Faktoren wie dem Wetter abhängig. Zudem sorgt der gewonnen Strom aus Biogas für eine sichere Versorgung und stabilisiert das gesamte Stromnetz.