Alle Hände voll zu tun mit Beanstandungen und Verwarnungen hatte die Polizei bei ihrer dreistündigen Kontrolle auf der Autobahn. Foto: dpa

Defekte Bremsen und rostzerfressene Chassis haben die Polizeibeamten bei ihren Kontrollen von Lastkraftwagen auf der Autobahn 8 bei Gruibingen entdeckt.

Gruibingen - Ihren Augen haben Polizeibeamte am Dienstagmorgen nicht getraut, als sie auf der A 8 bei Gruibingen einen spanischen Sattelauflieger hinter einer rumänischen Zugmaschine kontrollierten. Die Bremsen des Fahrzeugs waren ausgebaut und die Luftfederung stillgelegt, so dass der Auflieger jederzeit hätte kippen können. Der Fahrer kam aus dem Raum München und wollte nach Stuttgart, um dort Fracht aufzunehmen und weiter nach Südeuropa zu fahren. Die Polizei zog das Fahrzeug aus dem Verkehr. Der Fahrer musste eine Sicherheit für das Bußgeldverfahren in Höhe von knapp 2700 Euro hinterlegen.

Defekte Bremsen und rostzerfressenes Chassis

Für zwei weitere Lastwagen war Gruibingen ebenfalls Endstation, zumindest zunächst. Die Polizei, die von 10 bis 13 Uhr vor allem den Schwerlastverkehr von der Alb in Richtung Stuttgart im Blick hatte, stoppte an diesem Vormittag noch einen tschechischen Autotransporter, bei dem die Bremsen nicht mehr richtig funktionierten. Der Fahrer durfte erst weiterfahren, als diese wieder in Stand gesetzt waren. Auch einen serbischen Autotransporter mit defekten Bremsen und einem rostzerfressenen Fahrzeugrahmen zogen die Beamten aus dem Verkehr.

Während der dreistündigen Kontrolle hielten die Polizeibeamten auch 27 Lastwagen an, deren Fahrer zu dicht aufgefahren waren. Sie klärten die Fahrer auf, dass ein zu geringer Abstand gefährlich und häufig die Ursache von Verkehrsunfällen sei. Außerdem sei nun ein Bußgeld fällig.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: