Ein skeptischer Blick in die Zukunft? Emma Watson feierte am 15. April ihren 20. Geburtstag - noch mit Lockenmähne. Foto: dpa

Dank "Harry Potter" wurde sie berühmt. Jetzt hat Emma Watson einen neuen Look.  

Stuttgart - Im Film läuft sie vor den Bösen weg, im wahren Leben ist Emma Watson auf der Flucht vor der Figur, die ihr auch jede Menge Gutes gebracht hat: dem Zauberlehrling Harry Potter. Seit zehn Jahren spielt sie die Potter-Freundin Hermine in den erfolgreichen Filmen. Jetzt hat sich die Jungschauspielerin auch äußerlich von ihrer berühmten Rolle distanziert: die langen Locken sind ab.

"Meine größte Herausforderung wird es künftig sein, die Welt davon zu überzeugen, dass ich auch noch etwas anderes kann", sagte Watson mal in einem Interview. Neben den Drehs zu den Potter-Filmen blieb ihr zwar für andere Rollen wenig Zeit. Allerdings öffneten sich neue Karriere-Felder, zum Beispiel als Model.

Besonderen Wert aber legt sie auf ihre Bildung. Ganz im Stil von Hermine büffelte sie über Jahre nach getaner Arbeit am Set für die Schule. Im vergangenen Jahr ging es in die USA an eine Elite-Uni.

Im November 2010 kommt der erste Teil des letzten Potter-Films "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" ins Kino, Teil zwei soll kommenden Sommer folgen. Am 15. April feierte Emma ihren 20. Geburtstag. Mehr über die vielseitige Jungschauspielerin erfahren Sie in unserer Bilderstrecke!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: