Der chinesische Autobauer Byton will mit diesem E-Fahrzeug die etablierten Konzerne herausfordern. Foto: dpa

Ein chinesischer Autohersteller fordert Tesla heraus, Samsung präsentiert ein Riesen-Display und eine Plastikbox versprüht Vanille-Duft. Das sind die Trends auf der CES in Las Vegas.

Las Vegas - In Las Vegas hat am Montag die Technik-Messe CES begonnen. Die Messe gibt traditionell den Ton für das Jahr in der Branche an. Die Hersteller präsentieren riesige Fernseher, intelligente Sneaker und elektrische Autos.

Den Anfang machte die aus China stammende Firma Byton mit einer Gruppe Ex-BMW-Manager an Bord: Sie zeigt erstmals ihren Elektro-SUV, der deutsche Premium-Autobauer und den US-Konzern Tesla herausfordern will. Doch die etablierten Autokonzerne halten dagegen: Auch Ford will die Fortschritte bei Roboterwagen demonstrieren.

Die diesjährige Messe ist zudem Wettkampf der digitalen Sprachassistenten geprägt: Amazon Alexa gegen Google Home. Beide wollen möglichst viel Markt besetzen, bis Apple mit seinem verzögerten HomePod-Lautsprecher aus den Startlöchern kommt.

Der Chef von Intel, Brian Krzanich, hat am Montagabend (Ortszeit) seinen ersten öffentlichen Auftritt, nachdem die massive Sicherheitslücke in Computerchips entdeckt wurde.

In unserer Bilderstrecke zeigen wir einige Neuheiten, die auf der CES präsentiert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: