Der König bittet zum Tanz: Das Electrique Baroque punktet nicht nur mit der Musik. Weitere Bilder in unserer Bildergalerie. Foto: factum/

Das Electrique Baroque in Ludwigsburg steht zum vierten Mal vor der Tür. Wir haben Kurioses und Wissenswertes rund um das Techno-Festival gesammelt, das es beinahe niemals gegeben hätte.

Ludwigsburg - In diesem Jahr findet es bereits zum vierten Mal statt: das Electrique Baroqueim Hof des Ludwigsburger Residenzschlosses. Techno- und House-Größen wie Marco Carola, Booka Shade oder Dubfire treten diesmal auf. Und drumherum wird es wieder die bewährte barocke Mischung aus Stelzenläufern, Masken und natürlich der speziellen Lichtshow an den Mauern des Schlosses geben. Alles zusammen macht das Electrique Baroque zur wahrscheinlich ungewöhnlichsten Rave-Location Deutschlands. Dabei wäre das Event um ein Haar niemals zustande gekommen. Und auch in anderer Hinsicht überrascht das Festival, beispielsweise, was das Alter seiner Besucher angeht. Wir haben zehn kuriose und interessante Fakten rund ums Electrique Baroque gesammelt. Klicken Sie sich durch unsere Bildstrecke!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: