Dieser Opernball dürfte allen Wienern in Erinnerung bleiben. Foto: dpa

Zuerst wird Johannes B. Kerner beim Wiener Opernball beschimpft und bekommt ein Sektglas an den Kopf, dann soll ein Freund des TV-Moderators handgreiflich geworden sein. Die Polizei ermittelt.

Zuerst wird Johannes B. Kerner beim Wiener Opernball beschimpft und bekommt ein Sektglas an den Kopf, dann soll ein Freund des TV-Moderators handgreiflich geworden sein. Die Polizei ermittelt.

Wien - Nach der Faustattacke auf dem Wiener Opernball hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen. Das sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Ermittelt werde zunächst gegen Unbekannt.

Nach Aussagen von Zeugen hatte ein Begleiter des TV-Moderators Johannes B. Kerner einen pöbelnden Gast mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihm eine blutende Wunde am Kinn zugefügt. Zuvor hatte der Mann, ein deutscher Staatsbürger, den Moderator beschimpft ( „Wer hat ihr Ticket bezahlt? Erklären Sie sich! Sie sind der neue Wulff!“) und ihm ein Sektglas hinterhergeworfen. Kerner selber war an der tätlichen Auseinandersetzung nicht beteiligt.

Für die Ermittlungen würden „alle Zeugen, die uns zur Verfügung stehen“ befragt sowie das vorhandene Bild- und Filmmaterial ausgewertet, sagte der Polizeisprecher weiter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: