Die Polizei Göppingen sucht Zeugen zu dem Vorfall (Symbolbild). Foto: dpa

Ein Mann streitet sich am Abend mit seiner Lebensgefährtin und verlässt daraufhin die gemeinsame Wohnung. Zwei Bekannte des Pärchens lauern ihm auf und bedrohen ihn.

Eislingen - Mit schweren Verletzungen ist ein 28-Jähriger am Mittwoch in ein Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem ein Bekannter auf ihn eingestochen hat.

Wie die Polizei berichtet, hatte der 28-Jährige am Abend nach einem Streit mit seiner Lebenspartnerin die gemeinsame Wohnung in Eislingen (Kreis Göppingen) verlassen. Gegen 20.10 Uhr hielt er sich in der Ahornstraße auf, als zwei Bekannte des Pärchens mit einem Auto vorfuhren und ausstiegen. Sie sollen den 28-Jährigen bedroht haben, wobei einer der Täter ein Messer bei sich geführt haben soll.

Polizei konnte die Tatverdächtigen festnehmen

Der 22-jährige mutmaßliche Täter habe dann mit dem Messer unvermittelt auf den 28-Jährigen eingestochen, wovon er eine schwere Verletzung am Hals davon trug. Er flüchtete in einen nahegelegenen Fachmarkt. Die mutmaßlichen Angreifer fuhren mit dem Auto davon.

Notarzt und Rettungsdienst brachten den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus. Die Polizei nahm die beiden Tatverdächtigen im Zuge der Fahndung in ihrem Auto noch in der Nähe des Tatorts fest. Im Auto fanden die Beamten das mutmaßliche Tatmesser und einen Schlagstock.

Polizei sucht Zeugen zu der Auseinandersetzung

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei haben umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Da sich der zunächst ergebene dringende Tatverdacht eines versuchten Tötungsdelikts nicht erhärtet hat, stellte die Staatsanwaltschaft keinen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen die beiden Tatverdächtigen.

Die Polizei sucht Zeugen der Auseinandersetzung. Ebenso werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Angaben zu den Beteiligten machen können. Sie werden gebeten sich bei dem Kriminalkommissariat Göppingen unter der Telefonnummer 07161/632201 oder bei dem Polizeirevier Göppingen unter der Telefonnummer 07161/632360 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: