Historisches Gold für Team Deutschland bei Olympia 2018: Aljona Savchenko und Bruno Massot Foto: AFP

Aljona Savchenko und Bruno Massot haben noch keine Entscheidung darüber getroffen, ob sie die Karriere fortsetzen. Über ihre Zukunftspläne wollen sich die ersten deutschen Paarlauf-Olympiasieger seit 66 Jahren zeitnah Gedanken machen.

Pyeongchang - Die Paarlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot haben noch nicht entschieden, ob sie ihre Karriere nach diesem Winter fortsetzen. „Ich weiß es nicht. Die Nacht war so kurz, dass man zum Nachdenken noch keine Zeit gehabt hat“, sagte die 34 Jahre alte gebürtige Ukrainerin am Freitag. Die Pläne für die Zukunft wollten sie nach den Winterspielen in Pyeongchang schmieden. „Wir lassen uns überraschen, was alles auf uns zukommt“, meinte sie.

Nach Olympia geht es direkt weiter in die Schweiz, wo das Duo zwei Wochen lang bei der Eisshow „Art on Ice“ engagiert ist. Danach wollen sie an den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften im März in Mailand teilnehmen. „Wir wollen zu der Geschichte von Pyeongchang noch eine weitere hinzufügen“, kündigte Savchenko an. Mit ihrem früheren Partner Robin Szolkowy gewann sie fünf Weltmeistertitel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: