Eishockey-Liga DEL EHC München verteidigt Titel gegen Grizzlys Wolfsburg

Von red/dpa 

Jubel beim EHC München über den nächsten Titel in der DEL. Foto: dpa
Jubel beim EHC München über den nächsten Titel in der DEL. Foto: dpa

Der EHC München ist erneut Deutscher Eishockey-Meister. Im Finale setzte sich das Team aus Bayern gegen die Grizzlys aus Wolfsburg durch und gewann so die DEL.

München - Der EHC Red Bull München hat seinen Meistertitel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erfolgreich verteidigt. Der Favorit feierte am Ostermontag ein 4:0 über die Grizzlys Wolfsburg und damit den nötigen vierten Sieg in der Best-of-Seven-Finalserie.

Vor 6143 Zuschauern in der ausverkauften Münchner Olympia-Eishalle erzielten Jonathan Matsumoto (19. Minute), Jerome Flaake (25.) per Penalty, Derek Joslin (47.) und Brooks Macek (50.) die Tore für die Hausherren, die zum zweiten Mal nacheinander den DEL-Silberpokal gewannen. Für Don Jackson war es sogar schon der siebte Meistertitel als Cheftrainer.

Wolfsburg dagegen verpasste auch bei der dritten Finalteilnahme in der Vereinshistorie den Meistertitel. Die Niedersachsen hatten in der Vorwoche noch mit einem Auswärtssieg in München überrascht, am Samstag dann aber daheim ein empfindliches 2:7 kassiert. Das erst ermöglichte München die Chance zum Oster-Heimtriumph. Insgesamt entschieden sie die Serie mit 4:1 Siegen für sich.

Lesen Sie jetzt