Seine Freunde dürfen den kleinen Eisbären nun Fritz nennen. Foto: Tierpark Berlin/dpa

Drei Monate blieb das Eisbärbaby im Berliner Zoo namenlos. Aus mehreren tausend Vorschlägen hat nun eine Jury einen Namen für den Kleinen ausgesucht.

Stuttgart - Ole, Tatze, Oskar, Fritz, Bolle, Fiete, Igor, Kalle oder doch Lars? Insgesamt trafen mehr als 10.000 Namensvorschläge für das Eisbärenbaby aus aller Welt im Berliner Zoo ein. Lange wurde gerätselt, welchen Namen der knuffige Eisbär bekommt. Nun hat die Jury entschieden: Es ist ein Fritz!

In der vergangenen Woche durften die Leser der Berliner Zeitung, des Berliner Kurier und die Hörer von Radio Berlin zwischen den meist genannten Namen abstimmen. Das Ergebnis der Abstimmung waren die 40 beliebtesten Namensvorschläge. Eine Jury sollte nun die Entscheidung treffen. In dem Gremium saßen unter anderem der Tierparkdirektor und der Geschäftsführer der Rbb media. Um 17 Uhr am Dienstag fiel die Entscheidung: Fritz soll der kleine Eisbär heißen.

„Der Name ist kurz und knackig“, stellt Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem zufrieden fest. Nach Eisbär Knut ist nun also der kleine Fritz bereit, Herzen zu erobern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: