Jogi Löw geht wutentbrannt in die Kabine beim Spiel Deutschland gegen Schweden. Foto: dpa

Deutschland gewinnt bei der WM mit 2:1 gegen Schweden und wahrt damit weiterhin die Chance auf das Achtelfinale. Allerdings ging dem Sieg eine teilweise schlechte Leistung voraus. Unsere Einzelkritik.

Sotschi - Die historische Pleite in der 84-jährigen Weltmeisterschafts-Historie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft konnte gerade noch abgewendet werden. Der Titelverteidiger verhinderte durch Tore von Marco Reus (48.) und Toni Kroos (90.+5) den Vorrunden-K.o. bei der WM in Russland und erzielte gegen Schweden in Sotschi ein 2:1 (0:1). Jerome Boateng (82.) sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Den Auftakt hatte das Team von Bundestrainer Joachim Löw mit 0:1 gegen Mexiko verloren. Im Duell gegen Südkorea am 27. Juni in Kasan kämpft das Team von Bundestrainer Joachim Löw um die letzte Chance. Ola Toivonen (32.) traf zum Führungstor für die Skandinavier, die im ersten Match 1:0 gegen Südkorea gewonnen hatten. Am Samstag hatte Mexiko in Rostow am Don durch das 2:1 gegen die Südkoreaner den zweiten Sieg gelandet.

In unserer Bildergalerie gibt es die Einzelkritik zum Auftritt der DFB-Elf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: