Da war der Jubel noch groß – Mario Gomez traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Doch die Leistung des VfB reichte auch in Überzahl nicht aus, um Darmstadt zu schlagen. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart hat beim letzten Spiel der Saison die zehnte Saisonniederlage kassiert – und mit 1:3 (1:1) gegen den SV Darmstadt 98 verloren. Wir haben die eingesetzten VfB-Spieler ein letztes Mal mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet.

Stuttgart - Mario Gomez hat in seinem letzten Spiel für den VfB Stuttgart und dem wohl letzten seiner langen Karriere einen persönlich würdigen Abschied erlebt: Der Torjäger, der nach langer Zeit mal wieder von Anfang an ran durfte, traf beim Saisonabschluss gegen den SV Darmstadt 98 mit seinem Tor zum 1:1-Ausgleich. Sein Tor konnte die Niederlage am letzten Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga aber nicht verhindern. Nach einer enttäuschenden Vorstellung kassierte der VfB beim 1:3(1:1) seine zehnte Saisonniederlage – steigt aber dennoch in die Bundesliga auf.

Lesen Sie hier: Unser Spieltagsblog zum Saisonabschluss

Serdar Dursun brachte die Lilien nach einem Abstimmungsfehler zwischen Gregor Kobel und Atakan Karazor per Fallrückzieher in Führung (32.). Zehn Minuten später brachte Gomez seine Mannschaft mit dem 319. Treffer seiner Profikarriere zurück ins Spiel (1:1). Gleich nach Wiederanpfiff musste das Team von Pellegrino Matarazzo einem erneuten Rückstand hinterherlaufen: Matthias Bader traf zur zweiten Darmstädter Führung. Es folgte ein weitgehend uninspirierter Stuttgarter Auftritt – Tobias Kempe machte zwei Minuten vor dem Ende den Deckel für Darmstadt drauf.

Wir haben die eingesetzten VfB-Spieler ein letztes Mal mit einer detaillierten Einzelkritik bewertet – alle Noten finden Sie in der Bilderstrecke. Auch Sie können die Spieler mit Noten bewerten – dafür geht´s hier lang. Alle Daten, Zahlen und Fakten rund um die Partie finden Sie in unserem Matchcenter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: