Einzelkritik zu VfB gegen Dresden Ein bisschen Lohn für ganz viel Arbeit

Von Dirk Preiß/red 

Der VfB Stuttgart hat nach einem 0:3 noch ein 3:3-Unentschieden erreicht. Wie sah die Leistung der einzelnen Spieler aus? Lesen Sie hier die Einzelkritik der VfB-Profis.

Stuttgart - Was für ein Spiel! Nachdem der VfB Stuttgart die erste Halbzeit fast komplett verschlafen hatte und bereits nach gut 20 Minuten mit 0:3 zurückgelegen hatte – übrigens durch einen lupenreinen Hattrick des Dresdners Stefan Kutschke – wurden die Schwaben in der Halbzeitpause wohl von Trainer Hannes Wolf aus dem Dornröschenschlaf geküsst und erreichten in buchstäblich letzter Minute noch ein 3:3-Unentschieden.

Lesen Sie hier: Die Dresdener Fans sorgen mit ihrem Marsch für ein Verkehrschaos

Für die Tore der Schwaben sorgten Simon Terodde (2) und Emiliano Insua.

Lesen Sie in unserer Bildergalerie, wie sich die VfB-Profis im Einzelnen geschlagen haben.

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Lesen Sie jetzt