Die Eröffnung von Primark steht kurz ­bevor. Foto: Fotoagentur Stuttgart

Nach langem Umbau öffnet das ehemalige Karstadt-Gebäude an der Königstraße in Stuttgart wieder seine Tore. Der neue Mieter heißt Primark. Jetzt ist klar, wann die Filiale eröffnet.

Stuttgart. - Lange Schlangen, schier ­endloses Anstehen – all das nur wegen der Eröffnung eines Klamottenladens? Szenen, die sich bereits vor vielen Primark-Filialen abgespielt haben und die sich vielleicht auch sehr bald auf der Königstraße zutragen werden. Nach exklusiven Informationen unserer Zeitung wird die zweite Filiale der umstrittenen Modekette in Stuttgart am 5. Dezember im ehemaligen Karstadt-Gebäude eröffnen.

Lange war über den Zeitpunkt dieser Eröffnung gemutmaßt worden. Vertreter der Innenstadt hatten die Folgen der aufwendigen Baustelle zwischen Joseph-Süß-Oppenheimer-Platz und der Königstraße für die Kundenfrequenz in der Innenstadt kritisiert. Bereits im Herbst 2014 war bekannt geworden, dass Karstadt ­seine Filiale an der Ecke König- und Schulstraße schließen würde. Nun ist klar: Primark wird an selber Stelle mit mehr als 8000 Quadratmetern einen Laden eröffnen, der damit fast doppelt so groß ist wie die Filiale im Einkaufszentrum Milaneo. Aufgrund der aufwendigen Pläne für die Königstraße wurde lange vermutet, das irische Unternehmen würde aus dem Milaneo ausziehen. Doch das scheint nicht der Fall zu sein. „Wir freuen uns auf die Eröffnung einer zweiten Filiale in Stuttgart. Wir werden die Filiale im Milaneo nicht schließen“, erklärt ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage.

Kritik an Arbeitsbedingungen

Die Marke steht wegen ihrer aggressiven Preispolitik immer wieder in der Kritik – der Fokus liegt dabei auf den Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter. Dazu erklärt das Unternehmen, man lege auf das Wohlergehen der Menschen, die Produkte für Primark herstellen, großen Wert und wähle Produzenten sorgfältig aus. Die Preispolitik sei möglich, da der Konzern unter anderem auf Werbung verzichte.

Ob das die Kritiker überzeugt, ist fraglich. Bei der Eröffnung der Filiale im Milaneo im Oktober 2014 hatten sich Demonstranten unter die Gruppe wartender Teenager gemischt und gegen die Geschäftspolitik des Unternehmens demonstriert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: