Die Marktwerte von Luka Jovic (links) und Sébastien Haller schossen in der laufenden Saison in die Höhe. Foto: dpa

Der VfB Stuttgart bekommt es mit der Frankfurter „Büffelherde“ um Ante Rebic, Sébastien Haller und Luka Jovic zu tun. Das Trio ist insgesamt 130 Millionen Euro wert – fast so viel wie die Stuttgarter Mannschaft. Die wertvollsten Spieler beider Vereine sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Stuttgart - 130 Millionen Euro für drei Spieler? In Zeiten schwindelerregender Ablösesummen für die großen europäischen Clubs fast schon ein Schnäppchen – vor allem wenn man überlegt, welche Qualität man sich damit einkaufen würde: Die Rede ist vom torgefährlichsten Offensiv-Trio der aktuellen Bundesliga-Saison (neben Borussia Dortmund): Ante Rebic, Luka Jovic und Sébastien Haller. Die Frankfurter „Büffelherde“ trifft einfach, wie sie will: 37 von 51 Treffern gehen auf das Konto der drei Torjäger.

Lesen Sie hier: So liefen die vergangenen zehn Partien gegen Eintracht Frankfurt

Nur logisch, dass bei so einem Torhunger auch der Marktwert schnell in die Höhe schießt. Besonders die Entwicklung bei Sturmtalent Luka Jovic ist beeindruckend: Wurde sein Marktwert vor zwei Jahren bei Benfica Lissabon noch auf zwei Millionen Euro taxiert, ist er mittlerweile stolze 55 Millionen Euro wert.

Beim VfB Stuttgart gibt es mit Benjamin Pavard einen ähnlichen Fall. Doch wie viel sind die anderen Stuttgarter wert? In unserer Bildergalerie sehen Sie die jeweils elf wertvollsten VfB- und Eintracht-Profis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: