Einsatz in Trier 14-Jähriger mit Softairwaffe von Polizei gestoppt

Von red/AFP 

Ein 14-Jähriger mit einer Softairwaffe hat am Mittwoch einen Polizeieinsatz nahe dem Trierer Hauptbahnhof ausgelöst. (Symbolbild) Foto: dpa
Ein 14-Jähriger mit einer Softairwaffe hat am Mittwoch einen Polizeieinsatz nahe dem Trierer Hauptbahnhof ausgelöst. (Symbolbild) Foto: dpa

Am Hauptbahnhof in Trier gab es am Mittwoch einen Polizeieinsatz. Ein 14-Jähriger war mit einer Softairwaffe gesehen worden. Er hatte noch weitere Waffen bei sich.

Trier - Ein 14-Jähriger mit einer Softairwaffe hat am Mittwoch einen Polizeieinsatz nahe dem Trierer Hauptbahnhof ausgelöst. Wie die Polizei in der rheinland-pfälzischen Stadt mitteilten, wurden sie am Vormittag von einem Zeugen informiert, dass der Jugendliche mit einer Waffe auf einem Dach stehe. Als Polizisten den Zeugen vor Ort befragten, lief der Junge an ihnen vorbei und ergriff die Flucht.

Weitere Waffen beschlagnahmt

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und stellten den 14-Jährigen „mit vorgehaltener Dienstwaffe“. Bei der Kontrolle beschlagnahmten sie zwei Softairpistolen und ein langes Küchenmesser. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten an.

Lesen Sie jetzt