Die Polizei rückte zu einem Einsatz im Stuttgarter Osten aus, nachdem ein Mann mit einer Pistole gemeldet wurde. Foto: 7aktuell.de/Andreas Werner

Einsatzkräfte der Polizei sind am Montagmittag zu einem Einsatz im Stuttgarter Osten ausgerückt, nachdem Anwohner einen Mann mit Waffe gemeldet hatten.

Die Polizei ist am Montagmittag zu einem Einsatz in Stuttgart-Ost ausgerückt. Zuvor hatten Anwohner einen Mann mit einer Waffe gemeldet.

Eine Sprecherin der Polizei teilte mit, dass Nachbarn in der Pflasteräckerstraße gegen 12.45 Uhr eine Person gesehen hatten, die in einem Mehrfamilienhaus „einen pistolenähnlichen Gegenstand aus dem Fenster hielt“. Daraufhin rückten die alarmierten Beamten aus und umstellten das Haus. Auch eine Drohne war im Einsatz.

24-Jähriger und Bruder müssen aufs Revier

Die Beamten überprüften die Wohnung, in dem der Mann mit der Waffe gesehen worden war, und nahmen einen 24-Jährigen und dessen 26-jährigen Bruder mit aufs Revier, um die Personalien festzustellen.

Wie sich herausstellte, handelte es sich nicht um eine echte Waffe, sondern um eine Soft-Air-Pistole, die Plastikkugeln verschießt. Der 24-Jährige habe die Pistole aus dem Fenster gehalten. Der 26-Jährige sei unbeteiligt gewesen, teilte die Sprecherin mit. Nachdem die Beamten die Ausweise kontrolliert und die Sachlage abgefragt hatten, durften die beiden Männer wieder gehen.

Die Polizei prüft, ob der 24-Jährige die Kosten für den Einsatz übernehmen muss.