Die Feuerwehr rückte an und evakuierte das Gebäude. (Symbolbild) Foto: dpa/Marijan Murat

Am Freitagnachmittag strömt Gas in der Kleinstraße in Stuttgart-Nord aus. Die Feuerwehr evakuiert das betroffene Gebäude, der Netzbetreiber rückt an.

Die Feuerwehr ist am Freitagnachmittag zu einem Gasleck in die Kleinstraße in Stuttgart-Nord ausgerückt. Das betroffene Gebäude musste evakuiert werden. Mittlerweile befinden sich Techniker der Netze BW vor Ort.

Wie ein Sprecher der Stuttgarter Feuerwehr mitteilt, wurden die Einsatzkräfte kurz vor 15.30 Uhr in die Kleinstraße gerufen, weil im Bereich eines Gebäudes Gas ausströmte. Die Feuerwehrleute räumten und belüfteten das Haus. Auch die Nachbargebäude wurden überprüft, dort konnte allerdings Entwarnung gegeben werden. Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 16.30 Uhr beendet.

Techniker der Netze BW rückten an und sind momentan dabei, die Leckage abzudichten. Dazu muss die Straße aufgebaggert werden. Solange die Arbeiten andauern, können die Anwohner des betroffenen Gebäudes nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Wann die Arbeiten abgeschlossen sind, ist noch unklar.