Einen Tag nach dem Zwischenfall meldet sich der Besitzer der Taschen. Foto: dpa/Patrick Seeger

Wegen zweier herrenloser Taschen müssen Entschärfer in ein Parkhaus ausrücken. Der gefundene Inhalt ist harmlos. Was nicht mehr in den Taschen war, beschäftigt hingegen nun die Polizei.

Stuttgart - In einer vollen Stadt hätte der Einsatz für Aufsehen gesorgt. Da aber aufgrund des Lockdowns aktuell eher wenig los ist in der Stadt, haben Entschärfer des Landeskriminalamts am Montag weitgehend unbemerkt auf dem obersten Parkdeck der Kronprinzgarage gearbeitet und zwei Taschen untersucht, die als verdächtige Gegenstände gemeldet worden waren. Es stellte sich heraus, dass der Inhalt harmlos war. Die Vorgeschichte ist hingegen ein Fall für die Polizei: Die Gepäckstücke stammten aus einem Diebstahl.

Der Besitzer der Taschen meldet sich bei der Polizei

Passanten meldeten kurz nach 15 Uhr die herrenlosen Taschen. Die Polizei sperrte das Parkdeck ab und verständigte die Fachleute. Die Entschärfer fanden in den Taschen Elektrokabel und einen Handstaubsauger, aber nichts Gefährliches. Am Dienstag löste sich das Rätsel vollends auf. Der Besitzer meldete sich. Er hatte sein Auto dort abgestellt, mit den Taschen darin, meldet die Polizei. Ein Dieb hatte den Wagen aufgebrochen. Die Kabel und den Staubsauger ließ er zurück, erbeutete aber einen Laptop, den der Fahrer im Wagen gelassen hatte. Den Wert der Beute gibt die Polizei mit mehreren Hundert Euro an. Der Diebstahl sei zwischen 13.45 Uhr und 14.46 Uhr begangen worden, solange sei der Wagen dort abgestellt gewesen. Zeugen, die in dieser Zeit etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 07 11/89 90 31 00 beim Revier Theodor-Heuss-Straße zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: