Polizei und Feuerwehr waren am Montagvormittag auf der A 81 im Einsatz (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch

Eine Frau ist auf der Autobahn unterwegs, als ihr Auto plötzlich anfängt zu brennen. Sie selbst bleibt unverletzt, doch das Fahrzeug ist nicht mehr zu retten.

Kreis Ludwigsburg - Unfall mit glimpflichem Ausgang: Das Auto einer Frau ist am Montagmorgen mitten auf der A 81 zwischen Heilbronn und Stuttgart in Flammen aufgegangen. Die 24-Jährige blieb unverletzt.

Wie die Polizei mitteilt, fing der Ford Focus gegen 10.15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord an zu brennen. Die 24-jährige Fahrerin konnte das Fahrzeug auf den Standstreifen lenken und dort unverletzt aussteigen. Die Feuerwehren aus Pleidelsheim und Freiberg wurden sofort verständigt. Die 38 Einsatzkräfte konnten ein Ausbrennen des Fahrzeugs jedoch nicht verhindern, schreibt die Polizei. Der Strandstreifen und der rechte Fahrstreifen in Richtung Stuttgart waren zeitweise gesperrt. Um 10.55 Uhr wurde der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben, gegen 11.45 Uhr waren der Ford abgeschleppt und die Strecke wieder frei befahrbar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: