Innenminister Thomas Strobl (li.) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einer Sitzung des Landtags Foto: dpa

Zur Halbzeit der Legislaturperiode ziehen Winfried Kretschmann (Grüne) und Thomas Strobl (CDU) in einer öffentlichen Diskussion in Stuttgart eine Zwischenbilanz ihrer Arbeit. Unsere Leser sind dazu herzlich eingeladen.

Stuttgart - Seit zweieinhalb Jahren wird Baden-Württemberg von einer grün-schwarzen Koalition regiert. Was anfangs auf viele Bürger wie ein großes, ungewohntes Experiment wirkte, ist inzwischen Alltag. Was aber haben die Koalitionäre für die zweite Halbzeit der Legislaturperiode vor?

Die Landesregierung legt ein eigenes, öffentliches Diskussionsforum zu dieser Frage auf: an vier Abenden in vier Städten diskutieren Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) über die grün-schwarze Zwischenbilanz. Die erste Debatte dieser Art findet am Montag, 5. November, im Stuttgarter Haus der Wirtschaft (Willi-Bleicher-Straße 19) statt. Sie beginnt um 19.30 Uhr. Die Diskussion wird moderiert von den Chefredakteuren Joachim Dorfs (Stuttgarter Zeitung) und Christoph Reisinger (Stuttgarter Nachrichten).

Was hat Grün-Schwarz schon geschafft, was ist noch geplant? Um diese und viele andere Themen soll es gehen: Wie kann Baden-Württemberg wirtschaftlich spitze bleiben angesichts der starken Konkurrenz aus den USA und China? Kann diese Regierung die Sicherheit für die Menschen im Land gewährleisten? Was will sie tun, damit die Schulbildung in Baden-Württemberg wieder top ist? Wie sorgt sie dafür, dass es mit der Digitalisierung klappt?

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Interessierte Leserinnen und Leser unserer Zeitung können sich im Internet anmelden über die Adresse

http://www.baden-wuerttemberg.de/halbzeit-stuttgart

Die Eintrittskarten werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: