Das Bild zeigt das Sommerfest am Killesberg im Jahr 2016. Dieses Jahr müssen die Veranstalter ohne die Sonntagsöffnung der Geschäfte planen. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Die Stadt Stuttgart hat 23 verkaufsoffene Sonntage im Jahr 2019 genehmigt. 26 waren beantragt worden, drei Sonntagsöffnungen wurden jedoch abgelehnt.

Stuttgart - In diesem Jahr dürfen in den Stuttgarter Stadtbezirken 23 verkaufsoffene Sonntage stattfinden. Für 26 Veranstaltungen war eine Sonntagsöffnung der Läden beantragt worden, in drei Fällen hat die Stadt diese laut einer aktuellen Pressemitteilung abgelehnt. Die Begründung für die Ablehnung: Die Veranstaltung als solche hätte jeweils keine ausreichende Basis dargestellt, um eine Sonntagsöffnung zu rechtfertigen.

Betroffenen sind zwei Feste am Killesberg

Auch in den drei abgelehnten Fällen dürften die Veranstaltungen selbst natürlich davon unbenommen stattfinden, heißt es bei der Stadt. Ohne Sonntagsöffnung planen müssen zwei Veranstaltungen auf der Killesberghöhe im Stuttgarter Norden (das Sommerfest am Killesberg und das Fest St. Martin) sowie das Maifest im Lehenviertel im Stuttgarter Süden.